bielefeld-trainerdesjahres_and9

Trainer des Jahres: Hochverdiente Auszeichnung für Hartmut Bielefeld, TC Fidonia Bocholt

27. März 2015

Die Auszeichnung ist hochverdient: Hartmut Bielefeld vom TC Fidonia Bocholt im TC Blau-Weiß Bocholt von 1894 ist als „Trainer des Jahres“ ausgezeichnet worden. Die Ehrung erfolgte am Donnerstagabend im Kreishaus durch den Kreis Borken. Mit dem langjährigen Tenniscoach wurde auch Leichtathletik-Trainer Hermann-Josef („Mecki“) Emmerich des LAZ Rhede ausgezeichnet.

Trainer des Jahres: Hartmut Bielefeld, Coach des TC Fidonia Bocholt (rechts), und Landrat Dr. Kai Zwicker. Fotos Horst Andresen

Trainer des Jahres: Hartmut Bielefeld, Coach des TC Fidonia Bocholt (rechts), und Landrat Dr. Kai Zwicker. Fotos Horst Andresen

Vor zwei Jahren waren bereits die Damen des TC Fidonia Bocholt als Deutscher Meister geehrt worden, jetzt stand er allein vor dem Publikum: Hartmut Bielefeld sei ein außergewöhnlicher Coach und Trainer, sagte Landrat Dr. Kai Zwicker in seiner Laudatio. Er habe es immer wieder geschafft, durch seine ganz „besondere Ansprache und Betreuung“ viele Weltklasse-Tennisspielerinnen nach Bocholt zu holen.

Nach dem Bundesligaaufstieg 1999 folgten vier Deutsche Meisterschaften in den Jahren 2001, 2012, 2013 und 2014. Im August des vorigen Jahres erklärte der Bocholter, als Aktiver ehemals selbst Niederländischer Meister und zahlreich bei Europa- und Weltmeisterschaften in der Seniorenklasse dekoriert, aus gesundheitlichen Gründen seinen Rücktritt.

Für eine Überraschung hatten Verein und der Kreis Borken als Veranstalter gesorgt: Amanda Hopmans (39), seit 1997 im Bocholter Team, langjährige sympathische Begleiterin, ehemalige holländische Fed-Cup-Spielerin und Olympiateilnehmerin 2000 in Sydney, bekannte beim Interview auf der Bühne, als Moderator Raimund Stroick ihr auf den Zahn fühlen wollte: „Es gab nie einen Zickenkrieg zwischen den Spielerinnen. Hartmut hat immer dafür gesorgt, dass wir ein echtes Team waren und auch so auftraten.“ Die Erfolge hätten für sich gesprochen. Amanda Hopmans feierte mit Hartmut Bielefeld in der Zeit auch 13 Niederrheinmeisterschaften in der Halle.

Zu den 150 Sportlern und Gästen im Kreishaus Borken gehörte auch Elke Küppers, Ehrenpräsidentin des TC Blau-Weiß Bocholt und stellvertretende Vorsitzende des Stadtsportverbandes Bocholt, sowie ihr Mann Hermann-Josef.

„Wer im Kreis Borken an Tennis denkt, kommt an Harmut Bielefeld nicht vorbei“

In der Laudatio des Kreises Borken, der auch zahlreiche Einzelsportler ehrte, heißt es:

"Seine ganz besondere persönlich-herzliche Art macht ihn zu einer echten Sport- und Trainerpersönlichkeit", heißt es in der Laudatio – das bestätigte auch Spielerin Amanda Hopmans auf ihre ganz eigene sympathische Art  im Gespräch mit Moderator Raimund Stroick.

„Seine ganz besondere persönlich-herzliche Art macht ihn zu einer echten Sport- und Trainerpersönlichkeit“, heißt es in der Laudatio – das bestätigte auch Spielerin Amanda Hopmans auf ihre ganz eigene sympathische Art im Gespräch mit Moderator Raimund Stroick.

„Wer im Kreis Borken an Tennis denkt, der kommt am TC Blau-Weiß Bocholt und vor allem am Namen Hartmut Bielefeld nicht vorbei. Über viele Jahre hat er Bocholt zum Ort für Tennis – vor allem für Damentennis – der Extraklasse gemacht.

Die Glanzpunkte seiner Karriere als Coach und Manager erlebte Hartmut Bielefeld mit den Bocholter Damen, die er von der B-Klasse bis in die 1. Bundesliga führte. Erstmals 2001 holte das Team aus Bocholt den deutschen Meistertitel. Nach einigen Vizemeistertiteln gelang in den Jahren 2012, 2013 und 2014 das Triple. Drei Mal in Folge wurden die Mannschaften aus Bocholt Deutsche Meister.

Viele Spielerinnen mit großen Namen gingen für Bocholt an den Start und feierten zudem individuelle Erfolge.

Vor zwei Jahren sind an dieser Stelle die Spielerinnen des Damenteams des TC Blau-Weiß Bocholt für die Deutsche Meisterschaft 2012 geehrt worden. Dabei ist sehr deutlich geworden: Nicht nur finanzielle Anreize haben international renommierte Spielerinnen nach Bocholt gelockt. Sie sind gerade auch wegen Hartmut Bielefeld gekommen. Seine ganz besondere Ansprache und Betreuung haben dafür gesorgt, dass viele Spielerinnen sehr gerne für den TC Blau-Weiß Bocholt gespielt haben.

Seine ganz besondere persönlich-herzliche Art macht ihn zu einer echten Sport- und Trainerpersönlichkeit. Der Kreis Borken ist stolz, Hartmut Bielefeld als ,Trainer des Jahres’ auszeichnen zu dürfen.“ (and)

Ebenfalls ausgezeichnet: Trainer Mecki Emmerich (links), langjähriger Coach des LAZ Rhede. Zu ihm wurde Helmut Moscheik interviewt, auch Physiotherapeut des vierfachen Deutschen Meisters TC Fidonia Bocholt und des leichtathletischen Vorzeigeklubs LAZ Rhede.

Ebenfalls ausgezeichnet: Trainer Mecki Emmerich (links), langjähriger Coach des LAZ Rhede. Zu ihm wurde Helmut Moscheik interviewt, auch Physiotherapeut des vierfachen Deutschen Meisters TC Fidonia Bocholt und des leichtathletischen Vorzeigeklubs LAZ Rhede.